Türkischer Popstar Gülşen in Istanbul verhaftet

Die berühmte türkische Sängerin Gülşen ist wegen „Aufstachelung zu Hass und Feindseligkeit“ in Gewahrsam genommen worden. Zuvor war in sozialen Medien ein kurzer Ausschnitt eines Konzerts geteilt worden, in dem sie sich über İmam-Hatip-Schulen äußert. In diesen muslimischen Schulen werden Imame und Prediger ausgebildet; seit die Regierungspartei AKP an der Macht ist, hat sich die Zahl der Schülerinnen und Schüler an İmam-Hatip-Schulen vervielfacht. In dem Clip sagt Gülşen lachend über eine unbekannte Person: „Er war auf einer İmam-Hatip-Schule, daher rührt seine Perversion.“ In der Folge wurde sie von vielen Medien und Politikern der AKP scharf kritisiert. Wegen ihrer knappen Outfits und weil sie sich für LGBTI+-Rechte ausgesprochen hatte, war der Popstar konservativen Kräften bereits zuvor ein Dorn ins Auge.

Mehr dazu bei bianet.

Foto: https://twitter.com/gulsen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*