Türkei sperrt das Angebot der Deutschen Welle und von Voice of America

Seit Anfang Juli sind die Medienangebote der Deutschen Welle und von Voice of America aus dem türkischen Internet nicht mehr abrufbar. Bereits im Februar hatte die Rundfunkbehörde RTÜK einige internationale Sender aufgefordert, sich in der Türkei offiziell lizenzieren zu lassen. Dies hätte der Behörde umfangreiche Eingriffsrechte auch in redaktionelle Inhalte ermöglicht, was DW und VoA als Zensur ablehnten. Die Deutsche Welle will nun gegen die Entscheidung juristisch vorgehen. Der Deutsche Journalisten Verband DJV forderte die Bundesregierung auf, sich für eine Aufhebung der Sperre einzusetzen.

Mehr dazu bei DWDL.

Foto: Christian Wolf

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*