Bundestag wählt Ferda Ataman zur Antidiskriminierungsbeauftragten

Die Publizistin Ferda Ataman ist neue Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Damit ist diese Stelle erstmals seit 2018 wieder besetzt worden. In den Wochen, nachdem ihre Nominierung bekannt geworden war, entbrannte insbesondere aus Reihen der Opposition eine Diskussion um die Eignung Atamans für das Amt. Kritische Stimmen kamen aber auch aus Teilen der migrantischen Community. Das KulturForum begrüßt die Wahl ausdrücklich und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Ferda Ataman und allen antirassistischen Kräften.

Mehr dazu bei der taz; sowie ein Meinungsstück in der SZ.

Foto: Sarah Eick

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*