HÜZÜN – In Erinnerung an Baha Güngör

Da die Ausbreitung des Corona-Virus es notwendig macht, wurde die Veranstaltung leider abgesagt. Bleiben Sie gesund!

Mittwoch, 25. März 2020 um 19:30 Uhr

Literaturhaus Köln

Baha Güngör (1950-2018) war der erste deutsche Journalist mit türkischen Wurzeln und lange Jahre Leiter der türkischen Redaktion der deutschen Welle. Bis zuletzt kommentierte er besonnen und differenziert die türkische Politik und das deutsch-türkische Verhältnis, brachte Sachlichkeit und Umsicht in emotional aufgeheizte Debatten.

Politikerin Dr. Lale Akgün, Journalist Osman Okkan und Frank Überall, Chef des Deutschen Journalistenverbandes (DJV), erinnern im Gespräch mit Moderator Gerrit Wustmann an ihren Weggefährten. Und sie lesen aus Hüzün, das heißt Sehnsucht. Wie wir Deutsche wurden und Türken blieben (Verlag J.H.W. Dietz), dem Buch, an dem Baha Güngör bis zu seinem Tod im November 2018 gearbeitet hat und das auch im Austausch mit Lale Akgün entstanden ist. Nedim Arseven begleitet den Abend musikalisch auf der Oud.

Eintritt: 9,- /7,- € | Mitglieder: 5,- €

Veranstalter: Literaturhaus Köln in Kooperation mit dem KulturForum TürkeiDeutschland

(c) privat

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*